Vienna M-Stars
29.07.2019
Vienna M-Stars und Crazy Chicklets trennen sich mit einem Split

Vienna M-Stars und Crazy Chicklets trennen sich mit einem Split

Am Freitag, 26. Juli 2019, empfingen die M-Stars die Crazy Chicklets zu zwei Nightgames in die Freudenau.

Die Offense der Crazy Chicklets startete stark gegen Carla Langthaler und holte sich bereits im ersten Inning zwei Runs. Die M-Stars konnten anfangs nicht an der starken Defense rund um Emma Hanika der Chicklets vorbei, holten sich aber im zweiten Inning die zwei Runs zurück. Harte Kontakte der Chicklets ließen auch im vierten Inning zwei Runs zu. Die M-Stars legten einen Run bei zwei Outs durch einen Hit von Valentina Cartes nach. Nach einem fünften Inning ohne Runs, scorten die Chicklets erneut. Doch die Offense der M-Stars blühte im sechsten Inning erst so richtig auf. Ganze vier Runs konnten so angeschrieben werden. Ein Pitcherwechsel auf Verena Ponweiser war die Folge, die die Chicklets bei Bases Loaded aus der kritischen Situation holte. Der Vorsprung konnte jedoch auch aufgrund der starken Defense der M-Stars nicht mehr aufgeholt werden, und so endete Spiel 1 mit 7:5.

Im zweiten Nightgame trafen die zwei Importpitcherinnen Sarah Reyes und Brittany McGuire im Circle aufeinander. Die Offense der Chicklets konnte sich in den ersten Innings nicht auf das starke Pitching von Sarah einstellen. Die Offense der M-Stars allerdings kam kontinuierlich auf Base und scorte im ersten Inning einen und im dritten Inning durch starke Hits drei Runs. Doch die 4:0 Führung der M-Stars brachte die Chicklets nicht aus der Ruhe. Das sechste Inning war richtungsweisend - bei zwei Läuferinnen auf Base beförderte Brittany McGuire einen Homerun über das Center Field, ein weiterer Run brachte den Ausgleich auf 4:4. Die Chicklets gaben im letzten Inning nochmals ordentlich Gas und scorten noch zwei weitere Runs. Die M-Stars konnten nicht mehr nachziehen und so endete Spiel 2 mit 4:6 für die Gäste aus Wiener Neustadt.

M-Stars Head Coach Hubert Weiser zeigt sich zufrieden mit der Leistung seines Teams und der hohen Spielqualität: „Es waren zwei Spiele auf Augenhöhe und gutem Niveau. Am Ende entschieden kleine Fehler den jeweiligen Sieg des Teams. Für die kommenden Wochen haben wir einen guten Einblick bekommen, woran wir arbeiten müssen um diese Fehler in den nächsten Spielen nicht mehr zu machen. Wir sind im Laufe der Saison eindeutig stärker geworden und würden uns über ein erneutes Match-up mit den Chicklets in den Play-Offs freuen.“

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK