Freudenau Mets
01.07.2019
Überraschung in Wr. Neustadt bringt alleinige Tabellenführung

Überraschung in Wr. Neustadt bringt alleinige Tabellenführung

Am heißesten Tag des Jahres liefen die Motoren unseres Landesligateams heiß. In den Spitzenspielen der Liga kam es erstmals zum großen Duell mit dem Neueinsteiger und für viele auch großen Favoriten auf den Meistertitel - dem Farmteam der Wiener Neustadt Diving Ducks. Mit dem jungen und hochtalentierten Team aus dem Industrieviertel teilte man sich vor dem Turnier die Spitzenposition der Liga. Abgerundet wurde das Turnier durch die unberechenbaren und immer brandgefährlichen Vienna Lawnmowers.

Zum Auftakt wurde in Wr. Neustadt das Wiener Derby gegen die Lawnmowers ausgespielt. Nachwuchshoffnung Lukas Norek bekam den Start am Mound und sollte zeigen, dass er das Vertrauen zurecht bekam. Nach anfänglich leichten Kontrollproblemen, die ein paar Batter den Weg zur Ersten Base per Walk finden lies, fand er zu sich. Über drei Innings lies er nur fünf Runs zu und verbuchte ebensoviele Strikeouts.

Hauptgrund für seine Sicherheit dürfte auch das Offensivspektakel seiner Teamkameraden gewesen sein. Wenn die eigene Lineup über vier Innings 18 Runs anschreiben kann, kann man sichtlich entspant sein Können am Mound verrichten. Vor allem im zweiten Inning lieferten die Mets-Batter eine wahre Show ab und verteilten die Bälle ordentlich am Ducks Field. Gleich 13 Runs nur in diesem einen Inning zeugten von ordentlich Dampf auf den Bases. Highlights waren ein 2-Run Triple von Spielercoach Daniel Berger und ein Inside-the-park Homerun von Jonathan Swanson. Überhaupt konnte jeder Starter zumindest einen Run erzielen.

RBI im ersten Karrierespiel
RBIHBatterDatumTeam
4 2 Schmid Maximilian 01.07.2001 Lions Schüler
4 2 Lucic Marcel 29.06.2019 Freudenau Mets
4 2 Seidling Georg 05.03.1998 Vienna Indians
4 2 Weiser Jr. Hubert 22.04.2001 Lions Schüler
3 4 Fleischmann Jonathan 25.04.2010 Lions Kinder

Besonders hervorheben muss man aber sicherlich Marcel Lucic, der in seinem allerersten Baseballspiel überhaupt gleiche eine bemerkenswerte Show zeigte. Nach einem geduldigen Walk in seiner ersten Plate Appearance brachen alle Dämme als er in seinem zweiten At Bat einen knackigen Linedrive ins Leftfield setzte und zwei RBI einheimste. Überhaupt mit vier RBI in seinem ersten Spiel seines Lebens sorgte er für die Einstellung eines bemerkenswerten Vereinsrekord.

Im zweiten Spiel des Tages kam es also zum großen Aufeinandertreffen der Baseball League Austria Farmteams. Besonders pikant an diesem Spiel war, dass es im Vorprogramm des eben jenes BLA-Duells stattfand. Im Abendspiel trafen nämlich die Wiener Neustadt Diving Ducks auf unsere Vienna Metrostars. So kam es, dass auch einige Spieler der Kampfmannschaften es sich nicht entgehen liesen, die Zukunftshoffnungen der beiden Verein etwas näher zu begutachten. Fairerweise muss man dazu sagen, dass auf Seiten der Diving Ducks teilweise sogar schon die übernächste Generation am Werk war. Aufgrund des BLA-Duells wurden doch einige noch spielberechtigte Ducks geschont, da sie auch schon Teil der Kampfmannschaft sind. In Summe stand uns also eine verstärkte U16-Truppe gegenüber. Absolut bemerkenswert zeigt es doch was für eine tolle Nachwuchsarbeit in Wr. Neustadt gemacht wird. Ganz großes Kompliment. Klar ist aber auch, dass sich dadurch die Chancen auf einen Sieg für unsere Mets sicherlich nicht verschlechtert haben.

Pavel Sojka bekam den Start am Mound. Auch er sollte in diesem Generationenduell dieses Vertrauen absolut rechtfertigen. Wie schon das eine oder andere Mal im Lauf der letzten Jahre schien er die Zeit zurückzudrehen. Seine Pitches fanden fast schon nach Belieben die Strikezone, egal ob Fastball oder Breaking Pitches. Er lies mitunter die Batter verzweifeln. Am Ende standen 10 Strikeouts für unsere Vereinslegende am Scoreboard. Aber auch sein Gegenüber am Mound konnte eine Talentprobe abliefern. Lenny Filarowski musste in fünf Innings nur fünf Runs abgeben und konnte dabei logischerweise fünf Strikeouts verbuchen. Ein klassises Pitcherduell also in der Landesliga, das erst im sechsten Spielabschnitt entschieden wurde, als auf Gastgeberseite die Reliever in das Spiel eingreifen mussten.

Gleich vier Runs auf Mets-Seite erzwangen die Entscheidung. Jakob Ploteny lieferte dabei mit einem perfekten Tag an der Plate (2 Hits, 2 Walks) eine Talentprobe ab, die ihn zum Offensivspieler des Tages werden liesen. Defensiv beendete Pavel seinen Complete-Game-Win passenderweise mit einem Strikeout und führte unserer Truppe damit für viele überraschend an die alleinige Tabellenspitze. Wie lange man sich da halten kann, werden die kommenden Spielrunden zeigen. Denn erst in einem Monat werden wird man wieder ins Geschehen eingreifen können, wenn der nächste Roadtrip nach Weitra auf dem Programm steht.

 

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK