Vienna Metrostars
18.08.2019
Starker Heim-Double-Header gegen Dornbirn lässt für Playoffs hoffen

Starker Heim-Double-Header gegen Dornbirn lässt für Playoffs hoffen

Vorletztes Heimwochenende und ein Schlager-Doubleheader stand auf dem Plan: Der bereits feststehende Gewinner der BLA West, die Dornbirn Indians, waren zu Gast beim bereits festehenden Gewinner der BLA Ost, die Metrostars.

Spiel 1

Alex Seidl gegen Ryan Rupp hieß das hochkarätige Starter-Duell des ersten Spiels. Und es gaben gleich mal die Bats den Ton an. RBIs von Alex Hilliard und David Dorffner, sowie ein 2-Run Homer von Benni Salzmann standen nach 2 Innings einem Solo-Homerun von Marcel Theiner gegenüber. Bereits 5:1 für die Wiener. Ein RBI Triple von Mo Hackl erhöhte auf 6:1.

Und das Slugfest ging weiter – hauptsächlich auf Seiten der Metrostars. Angeführt von insgesamt 3 RBIs durch Claus Seiser und zwei weiteren durch Mo Hackl zogen sie bis auf 15:3 davon, während Seidl die Indians-Offensive bis auf 2 weitere Runs in Schach hielt. Erst ein starkes 7. Inning (RBI-Hits von Michael Salzmann, Riley MacDonald und Chirstopher Squires) konnte die frühe Mercy-Rule verhindern und noch einen 7th-Inning-Stretch erzwingen. Der Sieg der Wiener war aber nicht mehr in Gefahr. Man merkte nun auch, dass diese kein Inning zu viel spielen wollten. Konsequenterweise beendete dann Sammy Hackl mit einem „Walk-off“-Homerun das Spiel im 8. Inning mit dem Endstand von 17:6.

Eine kleine Genugtuung nach der schmerzlichen 19:1 Niederlage gegen die Dornbirner beim Ceb-Cup-Finale vor ein paar Wochen. Dass das Spiel, in dem es um scheinbar nichts mehr ging (stimmt nicht: Der Homefield-Advantage in einer möglichen Playoff-Serie stand sehr wohl auf dem Spiel), nicht ohne Emotionen war, zeigte auch ein Bench-Clearing-Intermezzo, dass aber die generell freundliche Atmosphäre zwischen den beiden Teams nur kurz trübte.

Spiel 2

Spiel 2 eröffneten Reed Mason gegen Christopher Squires. Und es ging ähnlich los wie im ersten Spiel – die Metrostars waren offensichtlich hungrig nach mehr. Passenderweise eröffnete Salzmann schon im ersten Inning das Scoring für die Metrostars mit einem seiner drei Hits des Spiels. Mit jeweils drei Hits in beiden Spielen zeigte er sich heute in bester Spiellaune und konnte sich nebenbei über seinen 50. Hit Alltime gegen die Vorarlberger freuen. Dorffner setzte gleich nach und sorgte für die schnelle 2:0 Führung nach dem ersten Spielabschnitt. Doch diesmal fanden die Indians keine adäquate Antwort darauf, da Mason in 7 Innings insgesamt nur drei Baserunners zuließ, 9 Strikeouts erzielte und ein 1-Hit Outing mit 5 perfekten Innings hinlegte.

Die M’s erhöhten ihrerseits sukzessive den Vorsprung auf insgesamt 6 Runs, unter anderem durch einen Sac-Fly von Claus Seiser im 6. und ein RBI-Triple von Sammy Hackl im 7. Inning. Als dann dessen Bruder Mo noch als Reliever und Closer genauso wie Reed alle Indians von der Home Plate – ja sogar von der Dritten Base – fernhielt, war der dritte Shutout in dieser Saison für die Metrostars und der zweite Erfolg des Tages besiegelt. Was die Saison-Losses betrifft, haben die Wiener nun mit den Dornbirnern gleichgezogen – man kann mit Spannung auf ein erneutes Aufeinandertreffen in den Playoffs hoffen.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK