Vienna M-Stars
07.05.2019
Season Opening der M-Stars verläuft nicht nach Plan

Season Opening der M-Stars verläuft nicht nach Plan

Am Samstag, 04.05.2019, starteten die Vienna M-Stars in die neue Saison. Über den Winter in der Halle und auch in den letzten Outdoor Trainings konnte jede der Spielerinnen individuelle Fortschritte machen und an ihrer Technik feilen. Dementsprechend motiviert und vorbereitet gingen die M-Stars in ihre ersten ASL Spiele der Saison gegen die Crazy Chicklets Wr. Neustadt. Das Wetter hielt trotz regnerischer Vorhersage stand und so konnten beide Spiele wie geplant in Wiener Neustadt über die Bühne gehen. Nicht geplant war allerdings, dass die M-Stars mit zwei Niederlagen wieder nach Hause fahren.

Chicklets heizen trotz Kälte ordentlich ein

Carla Langthaler pitchte beide Spiele souverän durch, wurde jedoch von der Defense nicht unterstützt. Schien am Anfang von Spiel 1 das Verhältnis zwischen den Gastgeberinnen und den M-Stars noch sehr ausgeglichen zu sein, entwickelten die Gegnerinnen mit der Zeit eine Offensiv Power, die der Defense der M-Stars trotz der kalten Temperaturen ordentlich einheizte. Durch die Bank wurden Hits geschlagen, die von der Defense zwar anfangs kontrolliert wurden, allerdings im Verlauf des Spiels durch Errors und Unsicherheiten außer Kontrolle gerieten. Die Offense der M-Stars wiederum schaffte es zwar auf das Pitching von Verena Ponweiser auf Base zu gelangen - speziell sind hier die schönen Hits von Miriam Fleischmann hervorzuheben - für Runs reichte es trotz einiger guter Kontakte aber nie, da die Chicklets mit starker Defense aufhorchen ließen. So wurde der Vorsprung der Gegnerinnen immer größer, bis er im 5. Inning nicht mehr einzuholen war. 0:7 lautete der bittere Endstand.

Kraftvoller Start - doch dann geht der Biss verloren

Im zweiten Spiel trafen die M-Stars auf ihr erstes amerikanisches Pitching der Saison. Brittany McGuire, die im vorhergehenden Spiel die 3rd Base innehatte, trat in den Circle. Die M-Stars waren bereit, die Misere aus Spiel 1 nicht nochmals zu wiederholen und stellten sich McGuire entschlossen gegenüber. So konnten im ersten Inning auch drei Runs durch Leadoff Valentina Cartes, Julia Weiser und Miriam Fleischmann erzielt werden. Doch das brachte die Chicklets nicht aus der Ruhe und so scorten sie im ersten Inning ebenfalls drei Runs. Obwohl das Pitching von McGuire für die M-Stars schlagbar war, konnten keine weiteren Runs mehr erzielt werden. Die Chicklets wiederum nutzten, wie bereits in Spiel 1, ihre Offensiv Power und die Unsicherheiten der M-Stars in der Defense um Run für Run zu scoren. Einige spielentscheidende Situationen wurden von den M-Stars auch nicht genutzt, um die Innings rechtzeitig zu beenden. So kam es auch in Spiel 2 zu einem frühzeitigen Spielende in Mercy Rule mit 13:3 im vierten Inning.

Gegen Linz heißt es: Volle Power!

Auch wenn der Start in die neue Saison nicht ganz nach Plan verlaufen ist, ist nicht die richtige Zeit, um Trübsal zu blasen. Am Sonntag in zwei Wochen, am 19.05.2019, geht es für die M-Stars auf nach Linz, um einen Doubleheader gegen die Witches Linz zu bestreiten. Die Staatsmeisterinnen von 2017 sind letztes Jahr von den M-Stars in einem nervenaufreibenden Spiel auf Platz drei verwiesen worden. Spannende Aufeinandertreffen sind somit auch diese Saison wieder vorprogrammiert.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK