Vienna Metrostars
06.09.2018
Vorschau: Metrostars im Halbfinale der Baseball League Austria

Vorschau: Metrostars im Halbfinale der Baseball League Austria

Es ist September, der Sommer ist langsam aber sicher am Abklingen und die Tage werden wieder merklich kürzer. Auf den Trainingsplätzen dieses Landes werden die Flutlichter von Woche zu Woche früher eingeschaltet. Das ist aber auch die Zeit für Playoffbaseball. In der Baseball League Austria wird es jetzt erst richtig wild. Das Halbfinale steht vor der Tür.

Mittendrin statt nur dabei sind auch unsere Metrostars - zum achten Mal in Folge übrigens. Nach einem starken Grunddurchgang in dem die meisten Wins aller BLA-Teams eingefahren werden konnten stand am Ende der inoffizielle Titel des "BLA Division East Champions". Damit verbunden gab es als Belohnung die Direktqualifikation für das Playoffhalbfinale. Das bedeutet aber auch, dass das letzte Pflichtspiel bereits vor mehr als drei Wochen bestritten wurde. Konnte man die Zeit mit entsprechenden Trainingseinheiten und Intersquad-Spielen gut überbrücken und die starke Form konservieren? Andererseits musste man sich aber auch nicht durch ein quälend langes Viertelfinal-Wochenende voller Unwetterkapriolen kämpfen, sondern konnte sich in Ruhe ansehen wer der Halbfinalgegner werden würde.

In einem dramatischen Aufeinandertreffen zwischen dem Titelverteidiger und Meister der beiden letzten Jahre den Attnang-Puchheim Athletics und den Drittplatzierten der Ost-Divison den Wr. Neustadt Diving Ducks setzen sich unsere Divisionskontrahenten mit 2:1 nach Siegen durch. Besonders interessant war diese Viertelfinalserie, da am ersten Spieltag wie auch in fast ganz Österreich jede Spielmöglichkeit verregnet wurde - frag nach bei unserem Landesligateam - und daher am zweiten Tag alle drei Spiele absolviert werden mussten. 

Bereit für die Halbfinalserie!
Bereit für die Halbfinalserie!

Vor den Diving Ducks aus Wr. Neustadt als Halbfinalgegner müssen wir aber nicht nur wegen ihrer Marathonqualitäten und dass sie sich gegen den amtierenden Meisterdurchsetzen konnten gewarnt sein. Beim letzten Playoffaufeinandertreffen mit den Industrieviertlern in der Saison 2016 mussten wir uns mit 2:4 nach Spielen geschlagen geben. Eine durchaus bittere Halbfinalserie an die der eine oder andere vielleicht noch obgleich der vergebenen Chancen unliebsame Erinnerungen hatte. Überhaupt dürfte es aktuell eine kleine Abneigung mit Halbfinals geben. Seit dem letzten Meistertitel unserer Metrostars im Jahr 2014 mussten wir uns dreimal in Folge in der Vorschlussrunde geschlagen geben. 

Diese Unserie soll heuer aber endgültig gebrochen werden. Leicht wird es nicht, das ist allen Beteiligten natürlich klar. Schaut man sich nur die kalten Statistiken der abgelaufenen Saison an so wird diese Serie vor allem für die Fans eines - nämlich ein Leckerbissen auf höchstem Niveau. Hier trifft grob gesagt die zweitbeste Offensive der Liga (Metrostars AVG .330) auf das zweitbeste Pitching der Liga (Diving Ducks ERA 4.75) und auf der anderen Seite die drittbeste Offensive (Diving Ducks AVG .307) auf die drittbeste Pitchingabteilung (Metrostars ERA 4.94). Wie sich die einzelnen Spiele aufgrund dieses Matchups entwickeln kann dabei aber überhaupt nicht vorhergesagt werden. Denn auch im Verlauf der Saison gab es höchst unterschiedliche Spiele zwischen diesen beiden Teams zu bestaunen. 

Direkt zum Saisonauftakt gab es einen Schlagabtausch zu sehen der eher an eine Wild West Schießerei erinnert - an dem sich allerdings jeweils nur ein Team beteiligte. Während unsere Metrostars das erste Spiel mit 17-3 klar für sich entscheiden konnten, musste das zweite Spiel direkt darauf mit 9-23 abgegeben werden. Nur etwas mehr als einen Monat darauf matchten sich beide Teams plötzlich in zwei wahren Krimis die auch den Fans beider Lager alles abverlangten, als die beiden Spiele einmal mit zwei und einmal mit nur einem Run Unterschied entschieden wurden. Gerecht gewannen beide Teams also zweimal bei den bisherigen Aufeinandertreffen.

Auch ein Blick auf die Saisonleistungen der Top-Spieler der beiden Teams lässt wohl keinen eindeutigen Favoriten erkennen. Über das Importpitching auf beiden Seiten muss man wohl nur wenige Worte verlieren. Sowohl Metrostars als auch Diving Ducks brachten ihre beiden Importspieler jeweils unter die Top-7 der Liga - Reed Mason (Zweitbester Pitcher der gesamten Baseball League Austria) und Chance Hicks (6.) treffen auf die Ducks Werfer Adam Koontz (3.) und Adenson Verastegui (7.). Das kann für die Fans eigentlich nur eines bedeuten - Top-Pitching vom Feinsten und potentielle Low-Scoring Spiele. Spielen die jeweiligen Defensivreihen auch noch mit können es schnelle Spiele werden - oder haben sich die Coaches und ihre offensiven Kräfte etwas einfallen lassen?

Richard Alzinger will auch im Halbfinale jubeln!
Richard Alzinger will auch im Halbfinale jubeln!

Die Batterreihen auf beiden Seiten können sich auf jeden Fall sehen lassen, produzierten die beiden Teams doch auch die meisten Runs der Liga. Mit durchschnittlich fast 11 Runs setzten unsere Metrostars nicht nur die diesjährige Saisonbestleistung, sie scorten nebenbei auch noch im Schnitt die meisten Runs seit 2002. Während die Dichte bei unseren Metrostars beim Stammpersonal etwas höher sein könnte - gleich acht Spieler können einen Batting Average von über .300 vorweisen, während es auf Seiten der Wr. Neustädter "nur" vier sind - hat die absolute Spitze der Ducks eine wahrlich bären- oder vielleicht besser entenstarke Saison hinter sich. Mit Ferdinand Obed und Moritz Scheicher knackten gleich zwei Spieler die Traummarke von .400. Lohn dafür waren die Ränge drei und sechs im Ranking der ligaweit besten Batter. Natürlich darf man keinen Spieler unterschätzen aber auf diese beiden Offensivgranaten werden unsere Pitcher mit Sicherheit ein besonders wachsames Auge werfen müssen und sich einen entsprechenden Schlachtplan zurechtlegen.

Hier gilt aber noch die Frage zu klären wer für unsere Metrostars überhaupt das Vertrauen bekommt die Österreicher-Spiele auf dem Mound zu bestreiten. Während bei den Diving Ducks wohl alles über die Scheichers (Matthias und vor allem Moritz) gehen wird, ist dies bei uns noch nicht so sicher. Gleich sieben verschiedene Startingpitcher die auch für das österreichische Nationalteam spielberechtigt wären, bekommen unsere Fans diese Saison zu sehen. Soviele wie noch nie zuvor. Würden wir wetten, wäre die sichere Variante wohl Thierry Letouzé absolvierte er doch auch insgesamten die meißten Innings aller Metrostarspitcher diese Saison am Mound. Es wäre aber nicht das erste Mal, dass Coach Langlois diese Saison mit einer Überraschung bei seinen Aufstellungsvarianten aufwarten würde. Viele Fragen werden wohl erst die Spieltage klären. 

Eines ist ist aber auf jeden Fall klar - ein Team muss sich in einer Best-of-5 Serie durchsetzen. Die Zeit für friedliches Aufteilen der Siege ist vorbei. Als Fans können wir uns gemütlich zurücklehnen und uns auf bis zu fünf spannende Spiele freuen. Also auf zum Baseballplatz und unsere Metrostars anfeuern. Jeder Pitch, jeder Schlag, jeder unterstützende Fan kann den Unterschied ausmachen.

Spielplan

Spiel 1 - Samstag, 8. September 16:00 Uhr in Wr. Neustadt
Spiel 2 - Samstag, 8. September 18:30 Uhr in Wr. Neustadt
Spiel 3 - Samstag, 15. September 13:00 Uhr Spenadlwiese
Spiel 4* - Samstag, 15. September 15:30 Uhr Spenadlwiese
Spiel 5* - Sonntag, 16. September 13:00 Uhr Spenadlwiese

* falls erforderlich

 

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK