Vienna Metrostars
16.07.2018
Premiere und Wilde Würfe am Tag des Fußball-WM-Finales

Premiere und Wilde Würfe am Tag des Fußball-WM-Finales

Nach langer, EM-bedingter Pause waren die Metrostars heiß auf diese Heimserie gegen die Grasshoppers, wetterbedingt auch im wahrsten Sinne des Wortes. Die Ausgangslage war für die beiden Mannschaften recht unterschiedlich. Die Wiener konnten mit zwei Siegen die heurigen Playoffs bereits clinchen, die Traiskirchner ihrerseits brauchten Wins, um die Chance dafür nicht schon zu verspielen. Die Starting Pitcher Nicholas Schadler und Tobias Kiefer wollten ihre Teams daher auf die entsprechende Siegerstraße bringen.

Und in diese versuchten gleich im ersten Inning die Gastgeber einzubiegen. Drei Hits, darunter ein RBI-Single von Nationalspieler Philip Eckel, brachten zwar eine 1:0 Halbinning-Führung für die Grashoppers, RBIs durch Samuel Hackl, Dominik Löffler (2) und Tobias Schermer stellten aber ein zunächst komfortables 4:1 für die Ms her. Die Gäste wollten allerdings das Spiel nicht so schnell aus der Hand geben. Eine 2-Out-Rally im dritten, unter anderem durch 2- bzw. 1-RBI-Hits von Michael Koller und Kiefer, drehten den Spielstand auf 6:4 um. Ein RBI von Alex Hilliard konnte diesen zunächst auf 6:5 verkürzen, ehe im 4. ein Inside-the-Park Homerun von Jeffrey Hunt mit 3 Runs auf 9:5 stellte. Reliever Clemens Seiser musste nun ran, und ein offensives Feuerwerk der Metrostars war seitens der heimischen Fans gefragt.

Solch ein Feuerwerk kam jedoch zunächst nicht, da Kiefer nun sein bestes Pitching zeigte und die Defense hinter ihm brillierte. Mehr noch, die Hoppers legten selbst noch nach und führten im 6. Inning bereits mit 11:5. Ein RBI-Triple von Hubert Weiser im sechsten leitete dann doch die zwischenzeitliche Wende ein. Zusammen mit einem SAC-Fly von Richard Alzinger sorgte dies für die erste Verkürzung auf 7:11 aus Sicht der Wiener. Im 7. tauschten Weiser und Alzinger einfach ihre Rollen, indem ersterer für den Sac-Fly und letzterer für das Triple sorgte, dieses gleich mit 3 Runs: Ausgleich.

Dennoch reichte es nicht für die Metrostars. Ein Wild Pitch und ein Sacrifice Fly durch Todd Rees stellten wieder einen 2-Run Vorsprung für die Traiskirchner her, der bis zum Ende des Spiels hielt. Der erste Win der Grasshoppers gegen die Wiener seit dem Wiederaufstieg in die oberste Spielklasse war perfekt.

Während dann so nebenbei in Moskau ein Fussballspiel und in London ein Rasen-Tennis-Match entschieden wurden, blickte ein harter Kern der Sportwelt weiterhin auf die BLA. Reed Mason und Bastidas Miguelangel eröffneten vom Mound das zweite Spiel des Doubleheaders. Beide begannen stark, doch Miguelangel brachte sich mit Wild Pitches um die Früchte seiner Arbeit und erlaubte damit eine frühe 2:0 Führung durch die Metrostars (2. Inning). Diese hielt bis zum 7. Inning, da bis dahin kein Runner mehr über die 2. Base hinauskam (Highlight: Double von Dominik Löffler). Erst Moritz Hackl gelang es, diese Barriere zu durchbrechen, und wieder war es ein Wild Pitch, der ihn zum 3:0 nach Hause brachte. Die Hoppers schafften es ihrerseits lediglich im neunten Inning noch, die Bases zu laden, Reed schloss aber eine solide Performanz standesgemäß mit einem Strikeout - seinem 14. an diesem Tag - ab und sorgte nicht nur für den Split in der Serie, sondern besiegelte auch den wohl einzigartigen Fall eines Spieles, in dem alle drei Runs durch Pitches entschieden wurden, die im Sand landeten.

Das erste Spiel konnten wir für uns entscheiden, leider haben wir in der Saison bereits viele solcher Partien verloren. Jedenfalls war dieser Split wichtig, da wir damit die Chance auf die Playoffs aufrechterhalten konnten.“ Jan Rieger, Catcher Traiskirchen Grasshoppers.

Es war gut, dass wir im zweiten Spiel den Spieß umdrehen konnten. Ich habe versucht sie mit meinem Fastball zu challengen und auch wenn sie es mir über weite Strecken nicht einfach gemacht haben, konnten wir doch die Oberhand gewinnen.“ Reed Mason, Starting Pitcher Vienna Metrostars.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK