Vienna Metrostars
01.07.2019
Nightgames in Wr. Neustadt sind nichts für schwache Nerven

Nightgames in Wr. Neustadt sind nichts für schwache Nerven

Nach einer knappen Niederlage im ersten und Regenabbruch im zweiten Spiel des Wiener Derbys in der vergangenen Woche, standen nun wieder die fliegenden Enten aus Wiener Neustadt am Programm. Während unzählige Familien in die wohlverdienten Schulferien stürmten, soll unser „Roadtrip“ zur Wiedergutmachung führen. Eines war klar, am Wetter soll es diesmal nicht scheitern. Neben dem Sonnenuntergang war hierbei auch besonders, dass der Doubleheader auf zwei Abende - Freitags und Samstags - aufgeteilt wurde.

Friday-night

Die erste Partie fing sofort turbulent an. Hart umkämpfte Plate Appearances (gleich vier Hit by Pitches im 1. Inning) lassen die M*s stark starten und gleich mal mit einigen Baserunnern nicht nur Druck ausüben, sondern auch zwei Runs scoren. Auf der anderen Seite hielt Reed Mason, bei seinem ersten Start der Saison, die Fugen dicht und schreibt „Nuller“ an. „Start nach Plan“.

Doch mit dem Spielverlauf legt dann der Ducks Starter, AJ Verastegui, seine anfänglichen Kontrollprobleme ab und findet letztendlich auch wieder zu bekannter Stärke. Diese neu gewonnene Energie gepaart mit Patzern in der Metrostars Defense erlauben den Ducks-Hittern zunehmend Fahrt aufzunehmen, wobei u.a. der Youngstar Eoghan McGarry sich wahrhaftig (mit insgesamt drei Hits) in einen Rausch spielt und das Spiel endgültig dreht – neuer Spielstand 6:2 für die Ducks. Im 7. Inning leitet der Pitcherwechsel des Hometeams allerdings nicht die erhoffte Ruhe ein, im Gegenteil, es folgen drei Runs der Metrostars und ein neuer Spielstand von 5:6.

Es kommt also doch wieder Hoffnung auf, möchte man meinen, denn so schnell wie das Feuer entfachte, erlosch es auch wieder, die Ducks kontern postwendend und arbeiten sich einen 13:05 Vorsprung heraus. Bei diesem Stand soll es dann auch bleiben. Nichts mit Wiedergutmachung! Nun heißt es Kräfte sammeln, um am Samstag im wichtigen Tie-Breaker Spiel sich entsprechend präsentieren zu können!

Saturday-night

Keine 20 Stunden später geht es also wieder nach Wiener Neustadt. Diesmal bekommt Thierry Letouze den Ball als Starter in die Hand. Dieser soll sich auch entsprechend dankbar zeigen und lässt in den ersten drei Innings nicht viel zu! Offensiv, angeführt von Alex Seidl, starten die Metrostars auch diesen Abend wieder stark und belohnen sich mit einer 7:0 Führung im 4. Inning. Diese Führung schien aber auch zu Unkonzentriertheiten zu verleiten, so dass die Enten gleich mit vier eigenen Runs antworten und wieder anschließen können, Spielstand – Bottom four: 7:4.

Nun soll ein Schlagabtausch mit offenem Visier folgen, Nichts für schwache Nerven, aber für Unterhaltung war allemal gesorgt. Die Metrostars ziehen davon (10:7 im 6. Inning), aber die Ducks schlagen zurück (10:9 im 8. Inning). Ein folgt noch ein Insurence-Run im 9. Inning und, ja richtig geraten, wieder Alex Seidl der mit fünf RBIs nicht nur in der Offense sein Team am Rücken trägt, sondern auch in der Defense als Reliever und Closer am Schluss Nichts mehr anbrennen lässt. Er beendet die beherzte Aufholjagd und macht den Sack zu. Endstand 11:9. Zwei hart umkämpfte Spiele in Wiener Neustadt ergeben einen gerechten Split, womit auch in der BLA-Ost Tabelle alles beim Alten bleibt.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK