Vienna M-Stars
16.05.2017
Nervenaufreibender Saisonauftakt für die Vienna M-Stars

Nervenaufreibender Saisonauftakt für die Vienna M-Stars

Die Vienna M-Stars starteten am Sonntag, 14. Mai 2017, mit zwei Heimspielen gegen den Meister des Vorjahres, die Sharx, in die ASL Season.

Die Gegnerinnen aus Dornbirn konnten bereits im ersten Inning fünf Runs scoren, während die M-Stars mit zwei Runs nicht anschließen konnten. Auch im zweiten Inning verzeichnete das gegnerische Team zwei Runs. Nach einem Run für die M-Stars im dritten Inning trat bei den Sharx Beate Sinnstein statt Daniela Reiter in den Circle. Die M-Stars konnten sich gut auf die neue Pitcherin einstellen und so vier Runs verzeichnen.

Ab dem fünften Inning war bei den M-Stars jedoch die Luft draußen und die Sharx konnten jeweils zwei weitere Runs pro Inning für sich verbuchen.

Julia Weiser bewies während des gesamten Spiels ihre Ausdauer und Konzentration im Circle. Unterdessen zeigte sich die Defense leider nicht wie gewohnt solide und versüßte mit insgesamt fünf Errors den Sharx das Spiel. Da halfen leider auch die Hits von Julia Weiser, Valentina Cartes und Miriam Fleischmann, sowie jeweils zwei Hits von Maria Fabicovic und Kiyomi Vinzenz nichts.

Somit mussten sich die Vienna M-Stars in ihrem ersten Spiel der Saison mit 7:13 geschlagen geben.

M-Stars vs Sharx

Dennoch voll motiviert starteten die M-Stars bei strahlendem Sonnenschein in die zweite Muttertags-Partie des Tages, galt es doch, zumindest noch einen Split gegen die Dornbirner Mädels herauszuholen.

Leider verlief das erste Inning wie bereits im ersten Spiel nicht nach Vorstellung der M-Stars. Valentina Cartes konnte die großartige Arbeit von Julia Weiser im Pitchers Circle zwar das ganze Spiel über weiterführen; dennoch schafften es die M-Stars bis zum 6. Inning nicht, die 6:1 Führung der Sharx einzuholen.

Doch während eines kurzen Regenschauers blühten die M-Stars im siebten Inning so richtig auf. Bei zwei Outs im letzten Inning und einem Rückstand von fünf Runs würde man vielleicht bereits die Köpfe hängen lassen (bzw. mit dem Kopf bereits beim After-Game Bier sein). Die M-Stars kämpften jedoch bis zum Schluss und konnten auf Beate Sinnstein noch vier Runs scoren. Überrascht von der starken Offense Leistung der M-Stars spielten die Sharx ihren Trumpf und wechselten Routinier Conny Chwojka für die letzten Minuten ein. Sie konnte den Lauf der M-Stars stoppen und so das Spiel mit einem knappen 5:6 zugunsten der Dornbirnerinnen beenden.

Insgesamt konnten Kerstin Mair-Brock, Maria Fabicovic und Julia Weiser (Triple!) jeweils einen Hit verbuchen, Kiyomi Vinzenz zwei Hits und Miriam Fleischmann sogar drei Hits! Neben der starken Offense konnten die M-Stars auch in der Defense eine solidere Leistung als im ersten Spiel zeigen.

Bereits nächsten Sonntag geht es für die Vienna M-Stars weiter. Bei zwei Heimspielen gegen die Crazy Chicklets heißt es für die M-Stars, den ersten Sieg der Saison einzufahren!

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK