Vienna M-Stars
22.07.2020
M-Stars starten erfolglos in die Saison

M-Stars starten erfolglos in die Saison

Am Sonntag, 19. Juli 2020, wurde die lange Corona- Spieldurststrecke endlich durchbrochen. Die Vienna M-Stars trafen auf die amtierenden Meisterinnen, die Vienna Wanderers. Durch die verkürzte Saison wurde ein neuer Spielmodus eingeführt, der die ASL Mannschaften in eine Ost- und eine Westdivision unterteilt. Somit stehen die Vienna M-Stars im direkten Duell um den Einzug in die Final Four Spiele mit den Vienna Wanderers und den Crazy Chicklets (amtierende Vize-Meisterinnen).

Dass die ersten Spiele nach langer Zeit gegen die amtierenden Staatsmeister kein Zuckerschlecken werden würde, war wohl jedem bewusst.

Vielversprechender Start hält leider nicht das, was er verspricht

Für die M-Stars startet Carla Langthaler im Circle. Ihr solides Pitching beschert gleich zu Beginn ein Swinging Strike Out. Doch zwei Walks ermöglichen den Wanderers Chancen, auf Base zu kommen, die sie durch Schwächen in der Defensive in zwei Runs verwandeln können.
Die M-Stars schließen jedoch gleich mit zwei Runs nach jeweils einem Double von Julia Pradka und Carla Langthaler auf 2:2 auf.

Das zweite Inning verläuft gut für die M-Stars Defensive - drei Batter, drei Outs. Auch in der Offensive sieht das zweite Inning recht gut aus. Elisabeth „Lisi“ Sillipp, die zum ersten Mal für die Vienna M-Stars in der ASL im Einsatz ist und somit als fünftjüngste M-Stars ASL Spielerin in die Geschichte der Homerunners eingeht, eröffnet das Inning mit einem Walk. Durch einen weiteren Walk, einem Hit und einer Fielder’s Choice laden die M-Stars alle Bases. Dennoch ist es ihnen leider nicht möglich, die Situation für sich zu nützen und einen Run zu scoren.

Die Defense der M-Stars - drei Fly Outs - lässt auch im dritten Inning den Wanderers keine Chance auf Base zu kommen. Die M-Stars allerdings können sich gut auf das Pitching von Sophie De Rouin einstellen und kommen - auch durch Fehler in der gegnerischen Defense - kontinuierlich auf Base. Zwei Runs ermöglicht für die M-Stars den Vorsprung auf 4:2 und somit die Übernahme der Führung!

Mit einem Triple zwischen Center Field und Right Field eröffnet Caroline Meriaux das vierte Inning. Durch einen Hit kann sie nachfolgend auch auf 4:3 verkürzen. Die M-Stars wiederum kommen zwar zum Schlagen auf De Rouin, schaffen es allerdings nicht mehr auf Base.

Im fünften Inning legen die Vienna Wanderers dann so richtig los. Mehrere Hits, davon ein Triple von Sophie De Rouin und zwei Doubles von Nicole Mauric, lassen die Wanderers so richtig Fahrt aufnehmen. Die in den letzten Innings noch sehr solide Defense der Vienna M-Stars kann dem Hit Feuerwerk nichts entgegensetzen. Starkes Baserunning in Kombination mit Walks und Errors ermöglichen den Vienna Wanderers somit ganze zwölf Runs. Die M-Stars schaffen es sich nicht mehr, aus diesem negativen Sumpf zu befreien und an die Erfolge der vorgehenden Innings anzuschließen.

Spiel 1 endet somit in Mercy Rule nach dem 5. Inning mit einem enttäuschenden 4:15 für die Vienna Wanderers.

Elisabeth Sillipp bestreitet als fünftjüngste M-Stars Spielerin ihr erstes ASL Spiel

M-Stars finden keinen Weg aus der Negativspirale

Nach einer Pause gestärkt starten die M-Stars motiviert und hoffnungsvoll in das zweite Spiel. Doch die starke Offensive der Wanderers macht sich gleich von Beginn an an die Arbeit, die Hoffnungsfunken im Keim zu ersticken - und so starten die Wanderers gleich mit 5 Runs in das zweite Spiel. Die Offensive der M-Stars hält jedoch solide auf das Pitching von Olivia Bettstein dagegen und kann zumindest zwei Runs auf die Gegnerinnen aufholen.

Auch im zweiten Inning zeigt sich die Wanderers Offensive von ihrer besten Seite. Nach fünf weiteren Runs und einem unglücklich fest geworfenen Ball auf den Kopf der Pitcherin Carla Langthaler übernimmt Valentina Cartes das Pitching. Zwei weitere Runs werden noch gescored, bis das Inning durch zwei Ground Outs zu 3rd Base und Short Stop beendet wird.

Zwei Walks und zwei Singles ermöglichen zwei Runs auf der Seite der M-Stars, und so beschließen sie das zweite Inning bereits mit einem Rückstand von 4:12. Doch dies sollte noch nicht alles sein.

Im dritten Inning verloren die M-Stars Mut und Kraft und konnten dem Offensiv- Feuerwerk der Wanderers nur mehr mit Entsetzen zusehen. Einige Errors machten den Gegnerinnen das Softballleben noch leichter und so passierte eine Wanderers Runnerin nach der anderen die Homeplate. Vier Runs später, bei 4:16, gelingt den M-Stars bereits das zweite Out. Doch das dritte Out lässt viel zu lange auf sich warten, die Wanderers werden nicht schlagmüde und so werden noch weitere acht Runs gescored, bevor ein Fly Out ins Left Field das Trauerspiel beendet.

Die M-Stars schaffen es nicht mehr, den Anschluss zu finden, und scoren keinen weiteren Run. Dies bedeutet das frühzeitige Aus nach dem dritten Inning mit einem finalen Spielstand von 4:24.

 

Am 08. August 2020 finden die nächsten Spiele der Vienna M-Stars statt. In Wiener Neustadt treffen sie auf die Vizemeisterinnen, die Crazy Chicklets. Be there and support your M-Stars!

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK