Vienna Mets
12.05.2019
In Extra-Innings zum ersten Win

In Extra-Innings zum ersten Win

Die Schremser Beers, Gewinner des Grunddurchgangs und Vizemeister 2018, kamen zu Besuch in die Freudenau.

In Spiel 1 startete Mario Schadler am Mound. Auf der Gegenseite war überraschenderweise nicht Daniel Spazierer sondern Michael Meindl am Start. Schadler konnte zwar einige der starken Beers-Spieler im Zaum halten, wurde aber immer wieder von der Defense im Stich gelassen. In der Offense war die Feinabstimmung an der Plate ebenso noch nicht gefunden. Das Spiel endete nach 6 Innings 4:16.

In Spiel 2 standen sich Darryl Worcester und der heuer wieder bei den Beers spielende Boomer Saunders gegenüber. Gleich im ersten Inning konnten die Beers vier Runs verzeichnen. Aber mehr wurden es nicht, obwohl das Spiel noch lange dauern sollte. Die Mets arbeiteten besser als in Spiel 1 an der Plate und erzielten Stück für Stück die Anschlussruns.
Nach Worcester übernahm Lukas Norek den Mound, der sich bei seinem Mets-Debüt gleich mit einem Strikeout bei den Gegnern vorstellte. Nach Norek kam Jakob Simonsen, der keinen einzigen Baserunner zuließ. In der Mitte des 7. Innings stand es 4:3 für die Beers, aber die Mets gaben nicht auf. Schließlich war es Darryl Worcester, der bei zwei Outs mit seinem dritten Hit im Spiel dem tying Run nach Hause schlug.
Im Extrainning übernahm Nico Schadler das Pitching und ließ wie Simonsen nichts anbrennen. Die Mets konnten jedoch im 8. Inning ebenfalls keinen Run erzielen. Das neunte Inning begann wieder kurz, erneut kamen nur 3 Batter der Beers zum Schlag, und dann ging es los: Jakob Simonsen singelte sich auf Base, Florian Kratochwil brachte ihn mit einem Hit an Run auf die zweite, Jonathan Fleischmann auf die dritte Base. Bei zwei Outs stand nun Emile Stöver bereit und hätte wohl Jakob Simonsen nach Hause geschlagen. Dazu kam es aber nicht, den Simonsen konnte nach einem missglückten Catcher's Pick alleine nach Hause laufen.

Met of the Match: Darry Worcester

Der erste Win ist da! Nächste Woche empfangen die Mets die Wanderers 2.

 

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK