Vienna Metrostars
12.06.2019
Fed Cup Tag 3 - Walk off Win gegen Flyers

Fed Cup Tag 3 - Walk off Win gegen Flyers

Mit bereits zwei Siegen im Gepäck traf man heute auf die Therwil Flyers, welche mit einer Niederlage bereits unter Zugzwang standen. Die bisherige Bilanz gegen Schweizer Teams war weniger erfreulich, verlor man doch gegen die Bern Cardinals (2012) und Zürich Barracudas (2015) nach langem Vorsprung am Ende doch knapp. Die letzte Partie gegen die Therwil Flyers fand 1989 statt, als man 7:13 unterlag. Dies war damals gleichzeitig die erste Europacuppartie unseres Vereins überhaupt. Seither sind aber einige Jahre vergangen und die Ausgangslage schien deutlich anders.

Teamhomeruns in einem Europacupspiel
HRDatumGegner
3 12.06.2019 Therwil Flyers
2 16.06.2006 Edinburgh Devils
2 11.06.2019 Leksand BSC
2 15.06.1989 Eagles Praha

Für die M*s startete Nico Schadler am Mound und konnte von Beginn an die Schweizer an der kurzen Leine halten. Dieses Mal waren die Metrostars die ersten die anschreiben konnten durch einen 2-Run-Homerun von Benjamin Salzmann. Zum fünften Mal in seiner Karriere konnte er das Kunststück vollbringen in zwei aufeinanderfolgenden Spiele einen Homerun zu schlagen. Gleich im zweiten Inning konnte man sogar auf 3:0 erhöhen. Im fünften Inning hebte auch David Dorffner einen Ball über den Zaun zum kurzzeitigen Zwischenstand von 5:0. Postwenden konnte auch Therwil das erste Mal anschreiben. Moritz Hackl scorte im 7. Inning ebenfalls per Homerun zum 6:3 aber es gelang der Metrostars Offense nicht sich entscheidend abzusetzen. Dieser Schlag bedeutete aber auch, dass wir erstmals überhaupt drei Homerun in einem Europacupspiel erzielen konnten.

In der Zwischenzeit übernahm Jakob Simonsen am Mound. Im 9. Inning mit einem 6:3 Vorsprung ging es darum die drei schnellen Outs zu machen. Jedoch schöpften die Schweizer wieder neue Hoffnung. Nachdem sie bereits einen Run scoren konnten, schlug Justin Gil einen 3-Run-Homer zur erstmaligen Führung für die Schweizer (7:6).

Nun war die Offensive der Metrostars gefragt, mindestens ein Run musste her um die Partie am Laufend zu halten, zwei wenn man gewinnen wollte. Aber die Nerven hielten stand, nachdem Alex Hilliard und Reed Mason auf Base kamen und Mo Hackl durch einen wunderschönen Bunthit die Bases loaden konnte, kam Benjamin Salzmann zum At Bat. In souveräner Manier schlug er in seinem 300. Spiel für die Metrostars einen Double ins Center Field und damit die zwei benötigten Runs heim. Die "Revanche" gegen Therwil nach der Niederlage aus dem Jahr 1989 war damit perfekt und die weiße Weste im Turnier erhalten! Als nettes Ergebnis des Erfolgs darf sich Jakobs Simonsen aber auch noch über ein kleines Jubiläum freuen. Er feierte seinen 50. Win als Pitcher der Metrostars.

Die Metrostars konnten damit einen großen Schritt Richtung Finale machen, nicht zuletzt durch Schützenhilfe der Dornbirn Indians, welche die Borgerhout Squirrels klar 15:7 schlagen konnten und damit auch noch im Rennen um das Finalticket sind. Morgen geht es gegen den Gastgeber Karlovac.

Nächstes Spiel
Vienna Metrostars - Olimpija Karlovac, Do, 13.6., 17:00 Uhr

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK