Vienna Metrostars
23.08.2020
Diving Ducks revanchieren sich für die Hinrunde

Diving Ducks revanchieren sich für die Hinrunde

Die Diving Ducks zu Gast bei den Metrostars – nach zwei Heimniederlagen in der Hinrunde voll motiviert, die Bilanz wieder auf Gleich zu stellen.

Sammy Hackl startete zunächst gegen Moritz Scheicher. Das Spiel begann mit einem spannenden Schlagabtausch über die ersten vier Innings. Die Wiener Neustädter schrieben gleich im 1. Inning an. RBI-Singles von Ferdinand Obed und Felxi Astner sorgten für eine 2:0 Führung. Doch die Wiener entgegneten sofort – durch RBIs von Sammy Hackl, Tobias Schermer und Didier Letouzé übernahmen sie selbst die Führung. 2. Inning: Zweiter RBI von Obed, Ausgleich. Ein geglücktes Double-Steal durch Benni Salzmann und Alex Hilliard and den Ecken brachte erneut die Führung für die Metrostars. Zunächst wieder Ausgleich durch Sac-Fly von Florian Amon, im vierten Inning dann erstmals eine 4-Run Führung für die Gäste, unter anderem durch ein 2-RBI-Single von Jan Hoffmann. Die Metrostars konnten zunächst nur mit zwei RBIs (Sammy Hackl, Richie Alzinger) antworten, dann übernahm 3 ½ Innings lang das Pitching die Kontrolle – seitens der Metrostars Reliever Jakob Simonsen, seitens der Ducks noch Starter Scheicher. Als dieser aber seinerseits seinem Reliever Obed mit 2 Runnern on Base Platz machen musste, gelang Alex Hilliard (Sac-Fly) und Salzmann (RBI-Double) mit genau diesen Runnern der erneute Ausgleich. Da man im neunten aber trotz Lead-off Double von Alzinger das Spiel nicht entscheiden konnte, musste dieses in Extra-Innings. Im elften dann erneut eine Wiener Neustädter Führung, nachdem ein Single zu Simonsen  bei Bases Loaded nur knapp nicht zum letzten Out führen konnte. Diese stellte sich scließlich als die entscheidende heraus, denn Obed gab sich keine Blöße mehr und holte sich mit drei finalen Outs selbst den Win.

Das zweite Spiel – mit Thierry Letouzé gegen Rick van Dijk am Mound – schien schon mehr nach dem Geschmack der Gastgeber anzufangen. Drei Runs gleich im ersten – unter anderem durch 2-RBI Double von Alzinger – ergaben die erste deutliche Führung des Tages. Doch wer meinte, das könnte einmal als beruhigender Polster für die Wiener herhalten, wurde im 2. Inning sofort Lügen gestraft: Die Ducks starteten sofort eine Gegen-Rallye, die auch ein Pitcherwechsel bei den Wienern nicht aufhalten konnte – 6 Runs, unter anderem durch 2 RBI von Obed, drehten das spiel wieder komplett um. Und es sollte noch „dicker“ kommen. Kurios dabei das dritte Inning aus Metrostars-Defense-Sicht: 2 Outs nach 2 Pitches und dennoch musste man letztlich drei weitere Runs zulassen: 9:3 für die Ducks – unter anderem dank 2-RBI Singles von Alessandro Zoufal. Damit war nun tatsächlich das Spiel schon mehr oder weniger entschieden. Denn trotz Lichtblicken wie einem RBI-Single von Jonathan Swanson konnten die Metrostars nicht mehr genug zulegen, um diesen Rückstand wettzumachen – auch dank einer soliden Ducks-Reliever-Leistung von Stefan Sucharowski und Joseph Randazzo. Endstand: 11:6 für die Diving Ducks. Damit ist die Bilanz zwischen den beiden Teams 2020 tatsächlich ausgeglichen.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK