Freudenau Mets
27.06.2018
Zwei bittere Niederlagen für die Freudenau Mets

Zwei bittere Niederlagen für die Freudenau Mets

Nachdem in der Woche davor in Stockerau gespielt wurde, durften die Freudenau Mets letzten Samstag wieder zu Hause in der Freudenau antreten. Dabei ging es zuerst gegen die Traiskirchen Grasshoppers 2, die noch immer ungeschlagenenen Tabellenführer. Am Abend dieses ungewöhnlich kalten Junitages spielte man dann bei Flutlicht zum zweiten Mal in dieser Saison gegen die Vienna Bucks. Leider war der ganze Tag nicht von Erfolg gekrönt: Gegen die Grasshoppers hielten die Mets zwar lange mit, mussten sich aber schließlich knapp geschlagen geben. Und gegen die Bucks konnte die souveräne Vorstellung aus dem ersten Saisonspiel, als die Mets 20:0 gewannen, nicht wiederholt werden, sodass sie auch ihnen unterlagen.

Im ersten Saisonaufeinandertreffen gingen die Grasshoppers gegen die Mets gleich im ersten Inning in Führung: Nachdem beide Mannschaften einmal in der Offensive dran waren, stand es 4:1. Doch die Mets steckten nicht auf und blieben dran, nach vier Innings stand es nur noch 6:5 für die Grasshoppers. Zu verdanken war das vor allem starker offensiver Leistungen von Darryl Worcester (drei Hits), Jonathan Swanson (zwei Hits) und Reymin Tavares (drei Hits). Darryl und Reymin gelang sogar jeweils ein Triple. Auch sonst zeigten die Mets viel Disziplin und ein gutes Auge in ihren At Bats, sodass sie gleich sieben Mal gewalkt wurden. Defensiv hatten es Darryl Worcester und Jonathan Swanson am Mound schwer gegen die starken Schlgmänner der Grasshoppers, die es auf insgesamt zwölf Hits brachten, doch immerhin konnten sie auf eine starke Defensive im Feld zählen, die sich nur einen Error im gesamten Spiel leistete. Die Entscheidung fiel dann im sechsten Inning: Beim Stand von 7:5 konnten die Grasshoppers noch einmal auf 11:5 erhöhen, die Mets kamen dann noch einmal auf 11:8 heran, mussten dann aber die letzten beiden Outs und somit die Niederlage gegen den Tabellenführer hinnehmen.

Nach einer Pause, in der die Grasshoppers auch die Vienna Bucks schlugen, ging bei einbrechender Dunkelheit das zweite Spiel der Mets an diesem Tag los. Auch in diesem Spiel lief die Mannschaft leider immer einem Rückstand hinterher, den sie nicht mehr aufholen konnte. Mit insgesamt nur vier Hits gelang es nicht, an die Offensivleistung des Nachmittagsspiels anzuschließen. Defensiv zeigte Pitcher Daniel Berger zwar eine gute Leistung am Mound (nur zwei Earned Runs), doch eine Reihe von Fehlern der Mannschaft am Feld ermöglichte es den Bucks immer wieder, Runs zu erzielen.

Nach acht absolvierten Spielen stehen die Freudenau Mets zur Halbzeit der Saison nun bei vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen. In der Tabelle der Landesliga Ost fiel man somit auf den fünften Platz zurück. Bis zu den nächsten beiden Spielen am 22. Juli in Traiskirchen, wo man sich zuerst wieder mit den Grasshoppers und dann zum ersten Mal in der Saison mit den Vienna Lawnmowers messen wird, bleibt nun einiges an Zeit, um fleißig weiterzutrainieren.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK