Vienna Metrostars
16.09.2017
Vier Debüts und ein gebrochener Rekord in Nachtragspiel

Vier Debüts und ein gebrochener Rekord in Nachtragspiel

Beim dritten Anlauf konnte endlich die letzte Partie der sogenannten "Bim-Series" gegen die Vienna Wanderers gespielt werden. An einem kühlen Freitagabend fanden sich beide Team auf der Spenadlwiese ein um nicht nur die Reguläre Saison abzuschließen, sondern um sich gleichzeitig für das Playoff Halbfinale, in dem beide aufeinander treffen werden, vorzubereiten.

Unsere September Call-Ups
Unsere September Call-Ups zeigten was sie können.

Während die Vienna Wanderers die Partie nutzten um ihren Pitching Staff auf die Playoffs zu eichen, gaben die Metrostars gleich vier Rookies den Vorzug. Mario Schadler (21), normalerweise Pitcher der Vienna Mets, feierte sein Debüt im Dress der Metrostars als Starting Pitcher (sein Bruder Nicolas Schadler depütierte dieses Jahr bereits im Eröffnungsspiel, ebenfalls gegen die Wanderers) und Jonathan Fleischmann (17), ebenfalls Bestandteil des Mets Rosters, startete am anderen Ende der Battery als Catcher. Christopher Salzmann (20) und Jonathan Swanson (17) rundeteten das Quartett ab.

Die Partie begann turbulent. Nachdem die Metrostars gegen Wanderers Pitcher Alessandro Valido 2:0 in Führung gingen, antworteten die Grünen sofort und scorten Run um Run bis zum Stand von 10:2. Schadler haderte dabei mit einer etwas wackeligen Defense, welche ihm leider die nötige Unterstützung verwehrte. Er wurde abgelöst von Elias Niel, normalerweise Second Baseman, welcher bereits einige Einsätze als Pitcher für die Vienna Mets absolvierte. 

Beide Offensiven blieben weiterhin nicht untätig und so stand es im 5 Inning 15:9 als Sammy Hackl erstmals den Mound für die Metrostars erklomm und die Schlagmänner der Wanderers erstmals in Zaum halten konnte. Dies ermöglichte die M*s bis auf 16:15 heranzukommen und es flammte nochmals die Hoffnung auf, die Partie doch noch drehen zu können. Besonders hervorzuheben war Youngster Nicholas Schadler. Erstmals konnte er in der höchsten Spielklasse Österreichs drei Hits in einem Spiel verbuchen. Damit ist er der zehntjüngste Metrostar, der dieses Kunstück vollbrachte.

Allerdings konnte Closing Pitcher Alex Hilliard leider nichts mehr entgegensetzen und so gewannen die Wanderers diese kuriose Partie mit 23:15.

Großes Augenmerk lag nicht nur bei den Rookies, sondern auch bei Sammy Hackl, welcher die Chance wahren konnte, seine Hitting-Streak aufrecht zu halten und mit 24 Spielen an Alltime Leader Jürgen Lichem vorbei zu ziehen. Nach sämtlichen erfolglosen At Bats (E6, E4, F9) schien es zunächst so als würde die Serie von aufeinanderfolgenden Spielen mit zumindest einem Hit reißen. Es dauerte bis ins 7. Inning als Hackl mit einem Triple ins Rightcenter Gap den neuen Rekord doch noch setzen konnte und für den emotionalen Höhepunkt des Abends sorgte.

--

Winning Percentage
WL%Team
13 1 .929 1988 Homerunners
12 1 .923 1987 Homerunners
21 5 .808 2017 Metrostars
29 9 .763 2005 Metrostars
18 6 .750 1994 Lions

Die Vienna Metrostars beenden nun den Grunddurchgang mit 21 Siegen und 5 Niederlagen. Mit einem Percentage von .808 ist dies die dritterfolgreichste Saison nach 1988 (.929) und 1987 (.923). "Nun gilt es dieses Momentum aufrechtzuhalten und mit in die Halbfinalspiele gegen den Stadtrivalen mitzunehmen," resümmierte Martin Langlois die vergangene Saison. Allerdings mahnt er zur Vorsicht: "Schließlich, haben die Playoffs ihre eigenen Regeln und nicht selten lachte zum Schluss der Underdog vom Siegertreppchen." 

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK