Vienna Metrostars
18.06.2017
Teuflisch gutes Pitching sichert Tie-Breaker und Tabellenführung

Teuflisch gutes Pitching sichert Tie-Breaker und Tabellenführung

Rückrunde im Leaderduell der BLA Ost an einem strahlenden Feiertag. Nach dem Split zwischen den Stock City Cubs und den Vienna Metrostars nur 5 Tage davor wurde ein ähnlich spannender Doubleheader erwartet. 

Alex Seidl gegen Matthias Teufel hießen die beginnenden Werfer des ersten Spiels. Die Metrostars waren heiß darauf, dieses Spiel zu gewinnen und begannen aggressiv. War der erste RBI von Richard Alzinger bei Bases Loaded und 2 Outs noch knapp, stellte David Dorffner mit einem 3-RBI Triple auf 4:0 gleich im ersten Inning. Nach einigen Walks und einem Run-scorenden Balk im vierten erzwang Tobias Schermer mit einem RBI-Single, bei noch null outs, bereits früh den ersten Pitchertausch bei den Cubs. Mit Unterstützung von Dominik Talir, dem sein zweiter Diving Catch im Center Field gelang, zog Mark Brunnthaler sein Team zunächst noch aus der Misere. Da aber Teufel bis dahin die Cubs auf einen Unearned Run beschränkt hatte und sie auch weiter in Schach hielt, hieß es 6:1 nach vier Innings.

Doch die Metrostars gaben sich damit nicht zufrieden. Ein RBI-Infield-Single von Alex Hilliard im 5., ein 2-Run-Homer von Dorffner im 7. (für seinen insgesamt 5. RBI im Spiel), ein RBI-Double von Samuel Hackl und ein RBI-Single von Alzinger im 8. iießen die Gäste davonziehen.

Und Teufel? Auch nachdem er seinen Quality Start besiegelt hatte (nur 1 Run in 6 Innings) blieb er weiter solide, unterstützt durch eine fast makellose Defense mit zwei Double Plays. So durfte er auch das Spiel zu Ende pitchen und den Metrostars einen 12:2 Sieg sichern, der ganz wichtig im Hinblick auf den Tie-Breaker mit den Cubs war.

Jubiläum im zweiten Spiel

JT Hilliard pitcht zum 100. Mal für die Metrostars
JT Hilliard pitcht zum 100. Mal
für die Metrostars

Im zweiten Spiel hieß es zunächst Andrew Schenk gegen JT Hilliard, der heute zum exakt 100. Mal für die Metrostars auf dem Mound stand. Und wieder scorten die Metrostars gleich im ersten Inning durch einen Sacrifice Fly von Benjamin Salzmann.

Dies blieb diesmal nicht unbeantwortet. Ein knappes Infield-Single von Schenk führte zum postwendenden Ausgleich durch Dominik Talir. Im 3. folgte dann die erste Führung des Tages für die Cubs durch RBI-Singles von Michael Schneider und Alex Seidl. Ein Zusammenspiel von Lead-Off Double durch Samuel Hackl, der damit seinen aktuellen Hitting-Streak auf 12 Spiele ausbauen konnte und RBI durch Dominik Löffler brachte die Metrostars zwar der bis auf einen Run heran, prompt stellten die Cubs aber den alten Vorsprung wieder her – 4:2 nach 4 Innings.

Pitching für Metrostars
 NameGP
1. Simonsen Jakob 123
2. Hilliard JT 100
3. Patrick Tim 82
4. Schneider Lukas 79
5. Körber David 77

Nachdem auch Chance Hicks, der diesmal als Reliever ins Spiel kam, zunächst einen weiteren Run nicht verhindern konnte, wurde ein Homerun durch Hackl erneut sofort pariert, und zwar ebenfalls mit Homerun durch Andreas Lastinger. Auch eine längere Spielunterbrechung nach Verletzung von Cubs-Catcher Martin Proksch brachte aus Sicht der Metrostars keine Wende. Im Gegenteil: Ein Sacrifice Fly von Felix Lahsnig erhöhte auf 7:3 für die Cubs im 8. Inning.

Schenk ließ sich danach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, schickte drei Batter hintereinander ins Dugout zurück und sicherte sich den Complete-game Win. Erneut ein Split, und nach wie vor führen beide Teams gemeinsam souverän die Division an.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK