Vienna Metrostars
28.08.2017
Sweep und Meilensteine in letzten Interleague Spielen

Sweep und Meilensteine in letzten Interleague Spielen

Erstmals in der Geschichte der Vienna Metrostars war man zu Gast im GRAWE-Ballpark in Feldkirch. Nicht jedoch um gegen die Feldkirch Cardinals, die eigentlichen Hausherren, sondern die Dornbirn Indians zu spielen, welche aufgrund von Bauarbeiten des neuen Feldes kurzfristig eine neue Bleibe finden mussten. Obwohl für beide Teams die Platzierungen bereits fix sind, war es jedoch für beide Seiten ein guter Stimmungstest, immerhin könnte man sich im Halbfinale gegenüber stehen.

Die erste Partie fing gleich hurtig an, als die Metrostars gleich vier Runs scoren konnten unter anderem durch einen 3-Run-Homerun von Richard Alzinger. Doch dann flaute die Offensivlust etwas ab und die Indians konnten sogar auf 6:6 ausgleichen.

Dann auch noch ein Schock für die Metrostars als sich First Base Man Didier Letouze bei einem Play auf der Ersten Base verletzte und das Spiel verlassen musste. Nach der ersten Diagnose Mittelhandbruch, wird er vermutlich für die kommenden Wochen ausfallen. Fans und Verein hoffen auf eine baldige Genesung und wünschen alles Gute.

Metrostars Homerun Kings
HRName
20 Rauch Lutz
20 Salzmann Benjamin
16 Mihalus Igor
14 Girard Mike
11 Ferak Jr. Peter

Doch dann kam die Wende: Benjamin Salzmann hebte einen Inside Fastball über den Zaun zu einem Homerun, welcher gleich drei Runs scorte, um die Metrostars wieder zurück auf die Siegesstraße zu führen. Für Salzmann ist dies ein persönlicher Meilenstein, da dieser Homerun der 20. Homerun im Dress der Metrostars war. Damit zieht er mit All-Time-Leader und Spielerlegende Lutz Rauch gleich. Bereits in den kommenden Wochen hat er nun die Chance an Rauch vorbeizuziehen. 

Dies war der Stein zum Anstoss für weitere Runs der Metrostars und so gab man in einer flotten Partie mit vielen Personalrochaden (insgesamt standen sechs verschiedene Pitcher am Mound) die Führung nicht mehr her und gewann mit 13:7.

Dieser Sieg war auch gleichzeitig ein Jubiläumserfolg. Zum insgesamt 50. Mal in der Teamgeschichte holte man eine Partie gegen die Dornbirn Indians. Nur gegen den Stadtrivalen Vienna Wanderers gab es bisher mehr Siege zu feiern.

--

In Spiel 2 stand für die Gäste Nicolas Schadler und Michael Calkins für die Indians auf dem Mound. Wieder waren es die Metrostars die zuerst anschreiben konnten. Ausgerechnet Sammy Hackl war es vorbehalten durch einen Homerun  (Nummer 5 in dieser Saison) auf 2:0 zu stellen. Nachdem er im Auftaktspiel mit gleich drei Hits keine Zweifel an seinen Ambitionen offen ließ, setzte er mit diesem Shot über den Outfieldzaun eine vereinshistorische Marke. Es war das 23. Metrostarsspiel in Folge in der er zumindest einen Hit verzeichnen konnte. Damit stellte er den Teamrekord von Jürgen Lichem aus dem Jahr 2003 ein. Beim Nachtragsspiel gegen die Wanderers kommenden Freitag hat er somit die Chance sich zum alleinigen Hit-King zu küren.

Überhaupt hatten die Wiener Pitcher Schadler und sein Reliever JT Hilliard die Dornbirner Schlagmänner gut im Griff und gaben im ganzen Spiel gerade einmal einen Run ab. Die Offensive auf der anderen Seite ließ nichts anbrennen und konnte auch gegen Reliever Chris Squires weiter Runs erziehlen und so konnte auch die zweite (und insgesamt 51.) Partie mit 9:1 gewonnen werden. 

 

Nun ist noch das letzte Nachtragspiel gegen die Vienna Wanderers ausständig bevor die reguläre Saison zu Ende geht und es für die Metrostars direkt im Halbfinale am 23. September weitergeht. Der Gegner dabei wird in einer Best-of-three Serie der Vienna Wanderers gegen die Dornbirn Indians ermittelt.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK