Freudenau Mets
14.08.2017
Mets holen mit Rekordinning Playoffplatz

Mets holen mit Rekordinning Playoffplatz

Was für ein Spiel, aber vor allem was für ein erstes Inning beim Home Opener in der Freudenau! Ja, richtig gelesen. Der Spielplan wollte es so, dass man erst im August zum ersten Mal in der heimischen Freudenau antreten konnte. Bis dahin hatte man sich aber immerhin den schönen Osten Österreichs näher anschauen können ;-)

Runs in einem Inning
RunsDatumGegner
23 13.08.2017 Woodquarter Red Devils
16 15.06.2008 Babenberg Crusaders
14 11.07.2010 Tulln Ravens 2
14 04.08.2008 Woodquarter Red Devils
14 20.07.2003 Schremser Beers 2

Die Ausgangslage vor dem Duell mit den Woodquarter Red Devils war einfach. Gewinnen und wir haben einen Platz im Final-4 sicher. Genauso präsentierte sich unser Landesligateam auch – willensstark und von Beginn an entschlossen.

Gleich im Eröffnungsinning überrollte man die Gäste aus dem Waldviertel wie eine Lawine. Die Würfe der beiden eingesetzten Red Devils Pitcher wurden über dem gesamten Spielfeld verteilt. Als dann auch noch die Defensive der Gäste ihre bedauernswürdigen Pitcher komplett im Stich ließ, nahm das Ganze eine Eigendynamik an. Erst nach 50 Minuten und nachdem man die gesamte Lineup dreimal durchgeschlagen hatte war der Spuk vorbei – das erste Inning war beendet!! Mit 23 erzielten Runs in diesem einen Abschnitt hatte man nicht nur einen neuen Teamrekord aufgestellt, auch vereinsintern sucht dieses Ergebnis seines gleichen.

Team-RBI in einem Spiel
RBIDatumTeam
31 07.07.2007 Vienna Bulldogs
31 15.06.2008 Vienna Bulldogs
30 13.08.2017 Freudenau Mets
29 28.08.2011 Vienna Bulldogs

Der Rest des Spiels plätscherte wie man sich vorstellen kann, dann nur so dahin. Auf beiden Seiten wartete man eigentlich nur noch bis die 2h-Zeitbegrenzung einsetzte. Bis dahin hatte man das Konto aber noch auf 35 Runs aufgestockt. Sage und schreibe 30 davon konnte man mittels RBI nach Hause schlagen. Damit schramte man nur hauchdünn an einem neuen Rekord und einer Verbesserung der damaligen Serienmeistertruppe der Vienna Bulldogs vorbei. Gleich vier Batter - Maximilian Kaminski, Elijah Crowder, Mario Schadler (4 Hits) und Pavel Sojka erzielten zumindest drei Hits. Besonders Maximilian Linzbauer mit 7 RBI und Elijah Crowder mit 6 RBI stachen auch in dieser Kategorie heraus.

Aber auch auf der anderen Seite des Balls wussten die Mets zu überzeugen. Stephan Sappl bekam den Start am Mound und machte das Beste daraus. Er musste nur einen unearned Run abgeben und zeigte dabei, dass er als schon regionalligaerprobter Pitcher zu höherem bereit ist. Vom ersten Pitch an, hatte er die Batter der Red Devils unter Kontrolle.

--

Der Playoffplatz war somit fix, im Abendspiel hätte man mit einem Erfolg gegen die noch ungeschlagenen Japaner sogar noch Platz drei fixieren können. In einem spannenden Schlagabtausch musste man sich aber knapp mit 6:8 geschlagen geben. Herausragend dabei Jungpapa Lutz Rauch, der beflügelt von seiner neuen Vaterrolle ein starkes Complete Game pitchte und obendrauf mit 4 Hits eine perfekte Vorstellung an der Plate ablieferte. Sein kongenialer Partner als Batterymate Matthias Lichem und nicht mehr ganz so „junger“ Papa ließ sich davon wohl mitreißen und schenkte den gegnerischen Pitchern auch gleich drei Hits ein.

Durchaus bemerkenswert war auch das Debut für Brandon Saunders, der gleich in seinem ersten Baseballspiel überhaupt einen schweren Linedrive im Rightfield herunterpflücken konnte. Das können wahrscheinlich nicht viele von sich behaupten.

Verstecken braucht man sich mit dieser Leistung wahrlich nicht. Kommendes Wochenende findet das letzte Turnier des Grunddurchgangs, ebenfalls in der Freudenau statt, wenn man auf die Danube Titans und den direkten Konkurrenten um Platz 3 die Zwettl Originals trifft. Spannende Spiele scheinen vorprogrammiert, konnte man sich doch zu Saisonbeginn gegen die Titans nur hauchdünn durchsetzen, während man gegen die Originals im letzten Inning einen möglichen Erfolg aus der Hand gab.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK