Vienna Metrostars
11.06.2017
Metrostars und Cubs nach Split weiter gleichauf in BLA Ost

Metrostars und Cubs nach Split weiter gleichauf in BLA Ost

Gipfeltreffen auf der Spenadlwiese – die beiden mit gleichem Record von 9-1 die Division Ost anführenden Teams Cubs und Metrostars trafen zu einem Schlagabtausch im wahrsten Sinne des Wortes aufeinander. 

Und die Starter Mark Brunnthaler und Thierry Letouzé hielten diesen zunächst einmal in Grenzen. Die Gäste gingen zwar früh in Führung, ein 2:1 nach dem 3. Inning hielt aber bis zum sechsten. Da brachen dann aber ein wenig die Dämme. Bei Bases Loaded und 2 Out wurde ein Hit entlang der First Base Linie von Joran Dorchinez haarscharf fair gegeben und entpuppte sich damit als Base-Clearing Double - 5:1 für die Gäste. Die Antwort der Metrostars: Zunächst ein Triple von Samuel Hackl, der dann nach einem Wild Pitch scorte, dann ein Double von David Dorffner, durch RBI-Single von Alex Hilliard nach Hause gebracht. Da fehlte „nur“ noch ein Homerun zum Team-Cycle innerhalb eines Innings. Marc Seidl konnte zwar postwendend das Entlang-der-Linie-Kunststück (diesmal bei der 3. Base) wiederholen und doublen, Reliever Nicholas Schadler verhinderte diesmal aber weitere Runs durch ein Inning-endendes Strike-Out.

Strahlender Sonnenschein rundete für die zahlreichen Gäste den Tag am Baseballplatz ab
Hubert Weiser belohnte sich an einem sonnigen Tag
mit 3 Hits

In der zweiten Hälfte des siebenten Inning verkürzte zunächst Hubert Weiser nach Bunt-Single, Stolen-Base und RBI von Benjamin Salzmann den Rückstand weiter. Dann endete ein vermeintliches Fly-Out im Center Field durch Hackl als Hit im Right Field und der Ausgleich lag in der Luft. Ein perfekt exekutiertes Double Play brachte aber die Cubs ohne weiteren Schaden aus dem Inning. Nach Insurance-Run der Cubs im neunten war der dritte Walk-Off Heimsieg der Metrostars in Serie zwar noch in Reichweite, aber Pitcher Alex Seidl behielt die Nerven und sicherte sich das Save, Brunnthaler den Win, und seinem Team den 6:4 Sieg.

Mit Spannung erwartet wurde das zweite Spiel mit den Import-Pitchern Andrew Schenk und Chance Hicks, die beide mit 4 Wins auf den Mound traten. Und es waren die Metrostars, die gleich im ersten Inning ins offensive Spiel fanden und das erwartete Pitching-Duell zunichte machten. Zwar nur mit einem Hit, aber unterstützt durch eine etwas unsichere Stockerauer Defense, wurde eine komfortable 4:0 Führung herausgespielt. Mit dreimal so vielen Hits im dritten Inning und zwei Runs bei 2 Outs wurde auf 6:0 erhöht – durch RBI-Singles von Richard Alzinger und Alex Hilliard, vor den Augen ihrer Väter, die beide Zuschauer-„Comebacks“ feierten. Auf der Defensivseite standen zwei Double Plays in den ersten zwei Innings.

3+ Hits Spiele für Metrostars
 NameSpiele
5. Hilliard Alexander 25
6. Salzmann Benjamin 22
7. Alzinger Richard 15
  Hraby Stefan 15
  Rigele Lukas 15
10. Amadei Heinrich 12

Die Cubs schrieben ihrerseits im vierten Inning nach Walk mit Bases Loaded an. Die nächsten drei Innings verliefen zwar ohne Runs aber mit einigen gestrandeten Läufern auf beiden Seiten, während der Wind immer mehr begann, ins Spiel einzugreifen. So verhalf er auch Richard Alzinger zu einem RBI-Single ins Right-Field zum 7:1 - seinem dritten Hit in diesem Spiel. Insgesamt war dies das bereits 15. Mal, dass er drei oder mehr Hits in einem Metrostars-Spiel verzeichnen konnte. Damit holte er Stefan Hraby und Lukas Rigele ein und belegt nun im Alltime-Ranking gemeinsam mit ihnen den siebenten Rang. 

Noch bemerkenswert: Beide Catcher glänzten mit Pick-Offs – und mit einem solchen beendete auch Samuel Hackl das Spiel. Neben seinen Defensivkünsten glänzte er auch als Batter. Dank Hits in beiden Spielen kann er aktuell einen Hit-Streak von 10 Spielen aufweisen.

Ein letztendlich gerechter Split zwischen den beiden Mannschaften, die weiterhin gemeinsam klar die BLA Ost anführen.

Stimmen zum Spiel

Samuel Hackl gegen Cubs Pitcher Andrew Schenk
Samuel Hackl erweitert seinen aktuellen Hitting-Streak
auf 10 Spiele

Mark hat ein super Spiel gepitcht und auch wenn wir zu viele Runner auf Base gelassen haben, konnten wir uns das erste Spiel holen. Im zweiten Spiel haben wir anscheinend ab dem ersten Inning schon nicht mehr an den Sieg geglaubt und konnten mit dem Pitching von Chance Hicks nicht viel anfangen. Schlussendlich haben die Metrostars so geschlagen, wie wir im ersten Spiel.“ Wolfgang Talir, Headcoach der Stock City Cubs.

 

„Ich habe etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen, aber ich konnte mich stets auf eine solide Defensive verlassen, die uns schlussendlich diesen Sieg ermöglicht hat. Es war wichtig das zweite Spiel noch zu holen und jetzt freuen wir uns auf nächste Woche auf die Rückrunde.“ Chance Hicks, Starting Pitcher der Vienna Metrostars.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK