Vienna Metrostars
18.08.2017
Metrostars sichern sich vorzeitig Platz eins in BLA Ost

Metrostars sichern sich vorzeitig Platz eins in BLA Ost

Feiertags-Baseball der Rückkehrer in Wiener Neustadt – einerseits hatte sich der Sommer rechtzeitig für ein traumhaftes Spielwetter wieder eingestellt, andererseits waren Spieler wie Ferdinand Obed oder Samuel Hackl nach dreiwöchigem EM-Marathon (Senioren und U23) wieder in der Meisterschaft zurück. Und auch Jakob Simonsen war nach zweimonatiger Abstinenz wieder in der Mannschaft. Keinem dieser Rückkehrer, wie sich herausstellen sollte, waren etwaige hinter sich gelassene Strapazen anzumerken.

Allerdings schien das Metrostars-Team rund um Starter Thierry Letouzé als Ganzes Zeit zu brauchen, um nach der Meisterschaftspause wieder in die Gänge zu kommen. Leichte Unsicherheiten in der Abwehr und ein kontrollierter Ducks-Starter Matthias Scheicher ließen die Gastgeber einerseits bereits im zweiten Inning (SAC-Fly durch Alessandro Zoufal) in Führung gehen, andererseits die Wiener selbst lange nicht über die dritte Base hinauskommen. Ein Triple von Richard Alzinger im 2. war das offensive Highlight in der ersten Spielphase. Die Ducks konnten im vierten Inning nach einem weiteren Sacrifice Fly durch Claus Seiser nachlegen (2:0) und sicherten sich diesen Vorsprung zunächst durch insgesamt zwei Double Plays in 5 Innings.
Erst im 6. Inning waren auch die Metrostas zählbar im Spiel. Alzingers zweites Triple des Spiels brachte zwei RBI und damit den Ausgleich. Die Diving Ducks, allen voran Matthias Scheicher, ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Im 7. Innig ermöglichte zunächst ein Steal bei Runners on the Corners die erneute Führung durch Mo Scheicher, bevor Julio Diaz mit einem RBI noch einen Insurance Run anfügte. Diese Führung gaben die Hausherren nicht mehr aus der Hand, beendeten das Spiel standesgemäß mit einem Double Play, und nahmen somit Revanche für die knappen Niederlagen in der Hinrunde.

--

Die längsten Metrostars Hitting-Streaks
GNameJahr
23 Lichem Jürgen 2002-2003
22 Meier Lukas 2004-2006
20 Hackl Samuel 2017
20 Monreal Brian 1999
18 Unger Christian 2005-2006

Im zweiten Spiel des Double-Headers waren Adenson Verastegui und Chance Hicks die Herren des Mounds (und sollten dies bis zum Ende des Spiels bleiben). Die Gäste begannen nach ihrer vierten Saisonniederlage mit der sprichwörtlichen Wut im Bauch: Mit zwei Hits und 2 Runs waren bereits nach einem Inning die Metrostars am Scoreboard fast so stark vertreten wie im ganzen ersten Match-Up. Samuel Hackl steuerte dabei ein RBI-Single bei, das seinen aktuellen Hitting Streak auf 20 Spiele verlängerte. Damit ist er nur noch drei Spiele vom Metrostars-Rekord, gehalten von Jürgen Lichem aus den Jahren 2002-2003 entfernt. Im Schatten Hackls pirscht sich aber auch ein weiterer Serientäter langsam heran. Alex Hilliard konnte ebenfalls in beiden Spielen erfolgreich anschreiben und hält nun seinerseits bei einem 14-Spiele Hit-Streak. 

Die Antwort der Wiener Neustädter ließ nicht lange auf sich warten – unter anderem durch RBI-Singles von Obed und Scheicher doppelten sie gleich im selben Inning nach: 4:2 nach dem Ersten. Das dritte Inning schien zunächst zur Blaupause des ersten zu werden, aber während die Ducks unter anderem durch ein Out auf Home weitere Runs verhinderten, konnte sich auch Hicks nach Bases-Loaded-kein-Out ohne Run aus dem Inning retten.

Pitchingeinsätze für die ersten 50 Strikeouts
GPName
7 Gusky Ross
7 Jones Timothy
10 Hicks Chance
13 Klinc Gregor
13 Patrick Tim

Damit hatten beide Teams erst einmal ihr Pulver verschossen. Erst im sechsten brachte Dominik Löffler mit einem RBI-Double die Metrostars auf 4:3 heran. Zweimal verhinderten dann Outfield-Assists auf Home (Richard Alzinger und Tobias Schermer), dass der alte Vorsprung durch die Ducks wiederhergestellt werden konnte.
Im 9. Inning, mit dem Rücken zur Wand, brachten die Metrostars zunächst 2 Runners auf Base, ehe ein Error in einem potenziell spiel-endenden Play den Ausgleich ermöglichte. Ein RBI-Single durch Lukas Rigele stellt daraufhin erstmals die Führung für die Wiener an diesem Tag her. Und dies war dann auch der Endstand, denn mehr als den Winning Run auf der Ersten ließ Hicks nicht mehr zu. Auch dank sechs Strikeouts holte er sich seinen bereits siebenten Win der Saison. Insgesamt schickte er in dieser Saison bereits 54 Batter direkt wieder ins Dugout zurück.

Ein Split, der einen spannenden Nachmittag abrundete. Weil die Stock City Cubs gegen die Wanderers nur einen Split verbuchen konnten, sicherten sich die Metrostars somit vorzeitig den ersten Platz in der BLA Ost und steigen damit direkt ins Halbfinale auf. Die erste Playoffpartie findet daher am 23. September statt. Ort und Gegener werden am 9. September in der Viertelfinalrunde ermittelt.

Trotzdem wollen sich die Metrostars noch voll auf die verbleibenden vier Partien konzentrieren und sind im legendären Wiener Derby Freitag, den 18. August, bei den Vienna Wanderers zu Gast.

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK